1974 Einzug der vorherigen "Laarer Abteilung" der Schule für Geistigbehinderte in das Gebäude Am Rönsbergshof. Unter der Leitung von Herrn Voss wurde der Unterricht mit zunächst 70 Schülerinnen und Schülern und 6 Lehrern aufgenommen. Das Gebäude bestand aus 8 Klassenräumen, 1 Werkraum und Turnhalle. Diese Räume wurden nach und nach schülergerecht umgebaut, viel geschah auch durch initiative der Lehrer. Ein Speisesaal und eine Küche für die Essensausgabe wurden eingerichtet. In Eigenarbeit wurden Stallungen für die wachsende Schar von Tieren errichtet.

1975 Offizielle Übergabe mit Festwoche. Zu diesem Zeitpunkt besuchen bereits 103 Schülerinnen und Schüler zwischen 6 und 22 Jahren die Schule.

1976 - 1977 Errichtung von Werkräumen in der ehemaligen Maschinenhalle: 2 Schreinerei-Räume, Schlosserei, Wäscherei, Näherei und Lehrküche. Zusätzlich zu den Lehrerinnen und Lehrern kamen Handwerksmeister ins Kollegium.

1977 Die Original-Schachtlokomotive (Geschenk der IG Bergbau) wurde auf dem Spielplatz aufgestellt. Sie steht dort heute noch, inzwischen mehrfach renoviert, ist nach wie vor beliebtes Spielgerät und erinnert an die ursprüngliche Nutzung unseres Gebäudes und Geländes.

1978 Erweiterungsbau durch die Stadt Duisburg: Die Schule bekommt 3 weitere Klassenräume, ein Schulleiterbüro und 3 Nebenräume. Anschließend wurde das Gewächshaus gebaut und die Stallungen wurden erweitert.

1979 Abschluss der Erweiterungsarbeiten. Zu diesem Zeitpunkt besuchten 180 Schülerinnen und Schüler unsere Schule, die Modellcharakter als Werkstufenschule hatte.

1982 Am 9.12.1982 wurde der Förderverein gegründet.

1985 Der Schulleiter Herr Voss verlässt den Rönsbergshof, Frau Pohle übernimmt die Schulleitung.

1989 Renovierung der Turnhalle: Decke und Fenster werden erneuert.

1992 Beginn des Modellversuches der integrativen Beschulung von Kindern mit Behinderungen in allgemeinen Schulen mit einer Kollegin unserer Schule.

Erneuerung der Fenster im Altbau.

1993 - 1994 Einrichtung eines "Pflegebades" für die Körperpflege schwerer behinderter Schülerinnen und Schüler. Erneuerung des Turnhallenbodens.

1994 Großes Schulfest zum 20-jährigen Bestehen der Schule unter dem Motto "Zirkus".

1995 Zusammenlegung der Schule "Gartroper Straße" mit der Schule Am Rönsbergshof

Durch die Zusammenlegungen (die Schule Gartroper Straße war vorher schon mit der Schule Bergiusstraße vereint worden) wuchsen die Schülerzahlen wieder und es wurde wieder ein Erweiterungsbau von Seiten der Stadt Duisburg in Angriff genommen.

2000 Einzug in den Erweiterungsbau, der auf der am Gewächshaus liegenden Pferdekoppel errichtet wurde: 3 Klassenräume, 1 Mehrzweckraum, 1 Therapie- und Wahrnehmungsraum, Hausmeisterbüro und Kopierraum ergänzen die bestehenden Gebäudeteile.

2001 Offizielle Einweihung des Neubaus durch Frau Oberbürgermeisterin B. Zieling.

2004 Großes Jubiläumsfest zum 30-jährigen Bestehen der Schule.

2005 Neugestaltung der Außenanlage und des Spielplatzes.

2007 Schulerweiterung: 4 Klassenräume, WC-Jungen/Mädchen, behindertengerechtes Bad, Hausmeisterloge, Lager- und Besprechungsraum.

2013 Frau Justus übernimmt kommissarisch die Schulleitung.

2014 Großes Jubiläumsfest zum 40-jährigen Bestehen der Schule.

2017 Frau Justus wird Schulleiterin.

2018 Herr Schlütter wird stellvertretender Schulleiter.